Reparatur
 
Ich baue nicht nur neue Instrumente, sondern repariere oder modifiziere auch gern  Zupfinstrumente aller Art. Egal ob klassische Gitarre, Westerngitarre, E-Gitarre oder Mandoline. Auch ausgefallene Instrumente wie Waldzithern oder Harfen richte ich Ihnen gern wieder her. Dabei gibt es praktisch nichts, was sich nicht reparieren ließe, selbst wenn der Schaden noch so dramatisch erscheint.



Ich kann alle möglichen Brüche kleben, Teile ersetzen oder Neubundierung durchführen. Lackschäden können ausgebessert oder die Instrumente völlig neu lackiert werden.
Wenn Sie Ihr Instrument umrüsten wollen, beispielsweise einen Tragegurt anbringen, einen Tonabnehmer einbauen oder eine Gitarre für Linkshänder umbauen lassen, so ist auch das in der Regel problemlos möglich.
 
Darüber hinaus stelle ich Ihnen gern Ihr vorhandenes Instrument ein, so dass es optimal spielbar wird. Schon kleine Veränderungen der Saitenlage, an den Sattelkerben und am Stegschub oder den Bünden sowie Griffbrettbahn, können die Spielbarkeit einer Gitarre erheblich verbessern. Diese Mühe lohnt sich meist auch schon bei günstigen Instrumenten.

Ob sich die Reparatur Ihrer Gitarre lohnt, ist natürlich eine Frage von Kosten und Nutzen. Manchmal mag es günstiger erscheinen, ein neues Instrument zu kaufen. Aber bedenken Sie, dass so ein Instrument meist auch einen sentimentalen Wert hat, den ein Neukauf nicht ersetzen kann.
Für eine ordentliche Beurteilung des Schadens und insbesondere für einen Kostenvoranschlag muss ich das Instrument unbedingt persönlich begutachten, also vorliegen haben. Falls Sie Ihr Instrument nicht persönlich vorbeibringen können, kann ich Ihnen gern einen Karton mit einem Koffer senden, in denen Sie es mir zuschicken können.
 
Für die Erstellung eines schriftlichen Kostenvoranschlags berechne ich 9% des veranschlagten Preises als Aufwandsentschädigung. Sollte es zu einem Reparaturauftrag kommen wird Ihnen diese Summe angerechnet.

 
 
 
Hauptstrasse 15 - 19246 Neuhof - Tel. 038853 336879 - Email: info@laetsch-guitars.de
Copyrights 2017