Werkstatt
 
Wie entsteht eine Gitarre?

Vor dem Bau einer Gitarre steht die Auswahl der Hölzer. Da ich sehr hohen Wert darauf lege, nur Holz bester Qualität zu verwenden, kaufe ich mein Holz stets selbst und vor Ort ein. Um die Hölzer auszuwählen scheue ich keine weiten Wege und fahre beispielsweise bis in die Schweiz oder nach Italien.Wichtige Merkmale bei der Auswahl sind Dichte, Steifigkeit und die Optik.
Ganz besondere Sorgfalt lege ich in die Auswahl der Deckenhölzer. Ich bin der Überzeugung, dass die Decke als Herzstück eines Zupfinstruments den Großteil der Klangqualität ausmacht. Deswegen habe ich seit meiner Ausbildung auch stetig an der Verfeinerung meiner Deckenkonstruktionen gearbeitet.
Für die Decken meiner Gitarren verwende ich vor allem Fichte und Zeder, aber auch Redwood.
Die anderen Bestandteile fertige ich aus vielen verschiedenen, traditionellen Tonhölzern wie Ahorn, Palisander, Mahagoni, Erle, Ebenholz, Kirsche, Cedro oder Bubinga (uvm.).
Alle Hölzer werden eigens in meiner Werkstatt abgelagert. 
 


Wenn ich dann den Bau einer Gitarre beginne, wähle ich die passenden Hölzer aus meinem Lager aus. Neben den Klangeigenschaften kommt es natürlich nicht zuletzt auch auf das Aussehen an. Beide Kriterien sind durchaus nicht unabhängig vom Geschmack des Betrachters. Aus diesem Grund sind Sie herzlich eingeladen, die Hölzer für ihre Wunschgitarre mit mir gemeinsam auszusuchen. Schließlich soll das Instrument Ihren Vorstellungen entsprechen!

Die Verarbeitung aller Bestandteile erfolgt in sorgfältiger Handarbeit. Nur wenn jedes Teil vom Rohmaterial an von mir persönlich verarbeitet wurde, kann ich konstante Qualität gewährleisten. Lediglich für die grobe Vorarbeit kommen bei mir Maschinen zum Einsatz.
Auch die Zagen werden von Hand gebogen. Sind sie in Form gebracht, werden die Bestandteile verleimt, wodurch die Gitarre bereits ihre typische Gestalt bekommt. Dann müssen die Oberflächen geschliffen und lackiert werden. Zur Lackierung verwende ich diverse Kunstharzlacke, Öle oder Schellack. Das Polieren mit Schellack ist ein zeitaufwändiger Vorgang, führt aber zu einer besonders dünnen Lackierung, was einen positiven Einfluss auf den Klang des fertigen Instruments hat.

Bei der Einstellung des Instruments achte ich besonders auf die Intonation. Das bedeutet, dass ich bei allen Nylonsaiten-Gitarren durch die Kompensation am Steg die Oktavreinheit einstelle und mittels Kompensation des Obersattels die Tonreinheit in den ersten Lagen einrichte.

Während meines Studiums habe ich mir zusätzlich Kenntnisse zur Herstellung und Verarbeitung von sogenanntem Thermoholz angeeignet. Dabei wird Holz in einem von mir eigens entwickelten Verfahren getrocknet und veredelt. Durch diese Modifikation wird das Holz trockener als es durch reine Lufttrocknung möglich wäre. Es wird unempfindlicher gegenüber Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen und bekommt eine höhere Resonanzgüte, d.h. ein besseres Schwingungsverhalten. Außerdem wird das Holz je nach Intensität der Behandlung schrittweise dunkler, was eine größere optische Vielfalt ermöglicht. Mein Eindruck ist zudem, dass sich thermomodifizierte Fichte den Klangeigenschaften von Zeder annähert, sodass sich  meiner Empfindung nach ein klanglicher Hybrid erzielen lässt.
Allerdings eignet sich diese Technik nicht dazu, Holz niedriger Qualität in Holz hoher Qualität zu verwandeln! Es wird lediglich das bestmögliche aus bereits sehr gutem Tonholz herausgeholt. Ich verwende Thermoholz deswegen auch ausschließlich für die Decke einer Gitarre, welche – wie oben erwähnt – den größten Einfluss auf die Klangqualität hat.
Der von mir eigens für die Herstellung von Thermoholz entwickelte Ofen und das spezielle Vakuumverfahren verschafft mir die Möglichkeit das Thermoholz nahezu geruchsneutral herzustellen. Andere Thermohölzer entwickeln gewöhnlich einen beißenden Geruch, welcher häufig als unangenehm empfunden wird und gegen deren Verwendung spräche.

Haben Sie noch Fragen zu meiner Arbeit oder meinen Gitarren? Zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren! Falls Sie mich nicht gleich unter den gegebenen Kontaktdaten erreichen, werde ich mich zeitnah auf Ihre Nachricht antworten.
 
 
Hauptstrasse 15 - 19246 Neuhof - Tel. 038853 336879 - Email: info@laetsch-guitars.de
Copyrights 2017